Christoph

Griaß Di,

 

ich bin Christoph, Anfang Dreißig und im Salzburger Land aufgewachsen. Meine Freunde und Bekannten bezeichnen mich als „hundenarrischen“ Zeitgenossen. Außerdem liebe ich es Zeit in der Natur zu verbringen, natürlich in Begleitung von meiner Hündin MINOU.

 

Begleitend zu meiner Studienzeit habe ich DOGCOMM. gegründet. Seitdem helfe ich ängstlichen, traumatisierten bzw. verhaltensauffälligen Hunden und ihren Besitzern durch gezielte Wissensvermittlung einen neuen Lebensweg und neue Lebensenergie zu finden.

 

Glücklicherweise habe ich schon von Kinderbeinen an viel Zeit mit Hunden verbringen dürfen. Dies hat mir viele Einblicke in die verschiedensten Trainingsmethoden und Kommunikations-techniken gegeben. Daraufhin habe ich meinen eigenen Zugang und meine eigenen Methoden in Bezug auf das Zusammenleben mit unseren Haushunden entwickelt, frei von Gewalt oder Bestätigung durch Leckerlis – nur basierend auf der richtigen Kommunikation und Förderung dieser.

 


Minou

WENN SICH EIN HUND SEINEN BESITZER SUCHT

 

Ende 2014 haben sich die Wege von Minou und mir das erste Mal gekreuzt. Minou ist eine belgische Schäferhündin und war damals bereits zweieinhalb Jahre alt.

 

Über den Züchter wurde bekannt, dass aus Minous Stammbaum bereits einige Austelllungsweltmeister hervorgingen. Da sie jedoch die Kriterien für eine Weiterzucht nicht erfüllte, weil sie als Letzte von einem Wurf mit neun Welpen, zu schwach und zu klein war, verbrachte sie ihr ersten zweieinhalb Lebensjahre bei ihrem Züchter am Land. Der Wechsel zum Erstbesitzer mit Umzug in die Stadt war für sie mit sehr vielen traumatischen Erlebnissen verbunden.

 

So kam es, dass sie völlig verstört, streunend und panisch mitten im 10. Wiener Gemeindebezirk, nähe dem Hauptbahnhof, an mir vorbei, auf eine stark befahrende Straße zulief. Ich wusste auf Anhieb, dass dieser Hunde etwas Besonderes und mein Hund sein wird. Mit Hilfe von ANOUK an meiner Seite, einem Akita-Boder-Collie-Mischling, konnte wir schnell die Fährte aufnehmen und haben diese, trotz langwierigem Verfolgen nicht verloren. Dank meines Schülers war die Rettungsaktion erfolgreich!

 

Mit sehr viel Geduld und durch eine angepasste Auslastung, gezielte Begegnung und Konsequenz sowie die Umstellung auf die natürlichste Ernährungsform (B.A.R.F.), ist für Minou wieder ein stressfreier Alltag entstanden. Trotz mangelnden Sozialisierung und Erlernen in der Prägephase, wurde Minou zu einem großartigen Unterstützer und treuen Partner an meiner Seite.